BLOG

STADTGEFLÜSTER

„Follminant“: Pläne für das Genussfestival 2022

Genussfestival im Juli: Vier Wochen lang dürfen Kulinarik-Freunde an lauen Sommerabenden im illuminierten Schlosshof wieder dem Alltag entfliehen.

Ende Juli kehrt das Genussfestival nach Fulda zurück: Vier Wochen lang dürfen Kulinarik-Freunde an lauen Sommerabenden im illuminierten Schlosshof wieder dem Alltag entfliehen. Die Stadt Fulda hat dabei nicht nur die Einheimischen im Blick, sondern auch die Touristen.

Rhöner Schinken mit Feigensenf, Hummus mit orientalischem Gewürz, frittierte Garnelenkugeln, Hähnchenoberkeule und dazu noch ein kühler „Föllscher Spritz“: So lecker hören sich die kulinarischen Genüsse an, die ab Ende Juli im Schlosshof serviert werden. Damit arbeitet Fulda weiter daran, die Stadt als einen Kultur- und Erlebnisraum zu etablieren, der nicht nur die eigenen Einwohner begeistern, sondern auch dem Tourismus – gerade nach der Corona-Pause – einen Schub verpassen soll.

 

Genuss, Kultur und Sinn für Gemeinschaft

 

Ein Baustein dafür ist eben jenes Genussfestival, das sich seit 2013 zunächst auf der Pauluspromenade und seit 2021 im Schlosshof zu einer Tradition entwickelt hat. In diesem Jahr wird die Veranstaltung vier Wochen lang, jeweils mittwochs bis sonntags ausgerichtet. Das sind zwei Wochen weniger als zuletzt, aber dafür bietet der Schlosshof diesmal mehr Platz als im vergangenen Pandemiejahr: Die Zahl der Plätze wird von 250 auf 380 aufgestockt.

„Wir setzen darauf, dass noch mehr Menschen den Weg in den Innenhof finden und sich hier bei uns wohlfühlen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU), der gestern gemeinsam mit den beteiligten Gastronomen das Konzept für die Veranstaltung vorstellte. Das Festival stehe für „Genuss, Kultur und Sinn für Gemeinschaft“. Wie gehabt werde es wieder wie bei einem „vielfältigen Menü“ unter „herausragenden Gastronomen“ aufgeteilt. Zuspann à la carte, Bankett Sinnreich und Nelles Catering sowie Kostbar/Casa- R-Ella von Volker Elm, der von Benjamin Kehl und Patrick Spies sowie vom Hotel & Restaurant Bachmühle unterstützt wird, wechseln sich wochenweise ab.

 

Explosionen für Gaumen und Sinne im illuminierten Schlosshof

 

Carolin Zuspann gab einen Ausblick, was die Besucher erwarten wird: Die Veranstaltung im zu späterer Stunde illuminierten Fuldaer Schlosshof werde nicht nur „genussFoll“ sondern auch „Follminant“, erklärte sie augenzwinkernd und versprach wahre „Explosionen für Gaumen und Sinne“ an insgesamt 20 Tagen.

Benjamin Kehl zeigte sich dankbar, dass die Gastronomen „nach einer sehr schwierigen Zeit“ mit dem Genussfestival wieder eine Plattform erhalten, um sich präsentieren zu können. Er sei außerdem zuversichtlich, dass auch die Menschen nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder „Spaß am Essen haben und Lebensfreude verspüren werden“.

Das gemeinsam von so vielen Beteiligten ausgerichtete Festival zeige auch, „dass wir Gastronomen eine Gemeinschaft sind und wir zusammen daran arbeiten, unseren Gästen etwas Schönes zu bieten.“ Unterstützt werden die Köche von drei weiteren Partnern: RhönSprudel, Hannheinehof und antonius, deren Mitarbeiter wieder in den Teams der Gastronomen mitarbeiten.

 

Kulinarik und Kultur mit Live-Musik

 

Während des Genussfestivals sollen jedoch nicht ausschließlich kulinarische Köstlichkeiten im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Kultur: An jedem einzelnen Tag treten zumeist regionale Musiker auf, darunter etwa die Sunny Vibes, Tine sowie das Stefan Kling Trio. Auch ein Salsa-Abend ist eingeplant.

Tickets für zehn Euro, die einen Acht-Euro-Verzehrgutschein beinhalten, sind nicht nur im Internet und in den bekannten Vorverkaufsstellen, sondern auch an der Abendkasse erhältlich. In diesem Jahr werden mehr ausgegeben als im Vorjahr, erklärte Tourismus-Chef Dominik Höhl. Dadurch sollen auch Touristen die Möglichkeiten erhalten, spontan das Festival zu besuchen. Dies sei insbesondere für Gäste des Musical-Sommers interessant.

 

Genussfestival-Termine:

Fuldas Köche, Kultur und Köstlichkeit im Schlosshof – mit kulturellem Rahmenprogramm: Das versprechen wieder die Genusswochen von Mittwoch, 27. Juli, bis Sonntag, 21. August, jeweils 17 bis 23 Uhr. Montags und dienstags ist geschlossen.

 

27.-31. Juli: Zuspann à la carte

03.-07. August: Bankett Sinnreich

10.-14. August: Kostbar/Casa-R-Ella by Volker Elm
feat. Benjamin Kehl, Patrick Spies & Hotel & Restaurant Bachmühle

17.-21. August: Nelles Catering

 

Musikprogramm:

27. Juli: La Chan Chan + Nacha Daraio
28. Juli: Envie Créative
29. Juli: Marianna und Diego Jascalevich
30. Juli: Sunny Vibes
31. Juli: Tine
3. August: Envie Créative
4. August: Duo Zweiklang
5. August: Sunny Vibes feat. Gordon Tama
6. August: Nathalie Hoyer als Ava Charlie & Trio
7. August: Celine & Band
10. August: Nathalie Hoyer als Ava Charlie & Trio
11. August: 60s Generation
12. August: Stefan Kling Trio
13. August: Salsa Abend mit 2DanceSalsa
14. August: Dreiklang
17. August: Dreiklang
18. August: Jets Duo
19. August: Gordon Tama Trio
20. August: Christian Schnorr Trio
21. August: Frankinelli

Tickets sind erhältlich an der Abendkasse, den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Ein Text von Sabrina Mehler, Fuldaer Zeitung

 

Hier könnt ihr euch unser Video über das Genussfestival im letzten Jahr nochmal ansehen. Besucht uns auch bei Facebook und Instagram für mehr Eindrücke aus der Barockstadt.