DIE BESTEN

AM FULDAER GEMüSEMARKT

Gemüsemarkt – Tradition und Moderne

Eine Querstraße zur Mittelstraße ist der Gemüsemarkt – die Verbindung zur Kanalstraße. Er erstrahlt in einem wunderschönen Kontrast aus alten geschichtsträchtigen Häusern und modernen, den Marktplatz umgebenen Bauten. Diese wurden mit dem Deutschen Städtepreis, eine der höchsten Auszeichnungen in Städtebau und Architektur, ausgezeichnet. Die reizvolle Atmosphäre haben auch die vielen am Gemüsemarkt ansässigen Unternehmen
erkannt. Cafés, Restaurants und Bars verwöhnen einkaufslustige Besucher und auch für die schönen Dinge des Lebens findet man Geschenke und individuelle Mode.

Im Ristorante Da Vinci am Gemüsemarkt werden mediterrane Speisen mit frischen ausgewählten Zutaten serviert – dabei legt das Küchenteam viel Wert auf die echte traditionelle Zubereitung der Gerichte, steht aber auch für Originalität, die man an den kreativen Tagesmenüs ablesen kann.

Ristorante Da Vinci

Wer die klassische Kneipen-Atmosphäre weniger mag, der sollte sich ein Plätzchen in der Markt2 Bar & Lounge am Gemüsemarkt sichern. Die exklusive Bar liegt in einem der ältesten Gebäude Fuldas und kombiniert die Vorzüge dieses barocken Charmes stilvoll mit einer modernen Einrichtung. Liebhaber können sich hier durch die große Spirituosenauswahl probieren.

Markt2 – Bar & Lounge

Liebhaber der asiatischen Küche kommen bei Little Tokyo am Gemüsemarkt voll auf ihre Kosten. Das frische Sushi, Teppanyaki-Gerichte und knackige Wok-Speisen gibt es auch zum Mitnehmen. Wer selbst abholt bekommt 10 Prozent Rabatt auf die gesamte Bestellung.

Little Tokyo

Sushi, Teppanyaki und frische Wok-Gerichte – das sind die drei Grundpfeiler des japanischen Restaurants Little Tokyo. Während eines leckeren Mittag- oder Abendessens kann man hier durch die moderne Glasfront das rege Treiben auf dem Gemüsemarkt beobachten. Alle Gerichte gibt es auch als Takeaway – oder Catering für die nächste Feier.

Little Tokyo

In der kleinen Goldschmiede am Fuldaer Gemüsemarkt findet man liebevoll designte Schmuckstücke. Von zeitlos bis ausgefallen – Goldschmiedin Heike Füchtenhans setzt seit 25 Jahren jeden Kundenwunsch individuell mit Kreativität und viel Liebe zum Detail um. Im Schaufenster gibt es einzigartigen Schmuck zu entdecken. Wer seine Augen dann von den herrlichen Ketten, Ringen und Ohrringen losreißt, kann der Handwerkerin im Inneren des Ladens bei der Arbeit zusehen.

Goldschmiede Heike Füchtenhans

Vor allem zur Mittagspause sind die vegetarischen und veganen Gerichte von Mercado am Gemüsemarkt begehrt. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.

Mercado

Das Mercado am Gemüsemarkt ist seit Jahren eine beliebte Anlaufstelle für einen leckeren, vegetarischen Mittagstisch, nicht nur für Marktbesucher. Spinat-Mangold-Lasagne, Rigatoni mit Grünkernbolognese, gebratene Gnocchi mit Datteln in Chili-Orangensauce – all das und mehr bekommt man hier auch to go.

Mercado

In Imke Gatzemeiers luftig-hellen Atelier am Fuldaer Gemüsemarkt findet man neben Kunstwerken und Malerei auch moderne, zeitlose und klassische Ketten und Colliers sowie individuell handgefertigte Schmuckstücke, die mit Edelsteinen und Süßwasserperlen verarbeitet wurden. Doch hier muss nicht zwingend alles Edelmetall sein, was glänzt: In ihrer Ethnolinie verarbeitet Imke Gatzemeier farbenfrohe Elemente wie antikes afrikanisches Glas, aber auch Bakelit, Holz, Horn oder Naturmaterialien zu ausdrucksstarkem Unikatschmuck.

Atelier Imke Gatzemeier