DIE BESTEN

GESELLSCHAFTS-SPIELE

Das Wetter ist bescheiden? Das Gesundheitsamt hat euch in Quarantäne geschickt? Das Fernsehprogramm langweilig und alle Serien schon gestreamt? Unser Tipp: Brettspiel-Klassiker! Die sind nicht ohne Grund so beliebt und sorgen im Freundeskreis, aber auch bei Familien und Gelegenheitsspielern für Abwechslung und Spaß. Alle Klassiker unserer Bestenliste gibt es in vielen Editionen und Varianten – da finden alle ihr persönliches Lieblingsspiel.

Stimmt für euren Favoriten ab!
Der ist in dieser Liste nicht dabei? Wir freuen uns über Vorschläge an diebesten@wirliebenfulda.de.

Cluedo

Auch Sherlock Holmes hätte hieran seine Freude! Es existieren schließlich bei sechs Verdächtigen, sechs Tatwaffen und neun Räumen insgesamt 324 verschiedene Lösungskombinationen. Die Meisterdetektive können das Rätsel nur durch Kombinationsgabe, geschickte Fragetechnik und ein wenig Zufall – schließlich ist auch ein Würfel dabei – lösen. (45–60 Minuten, 2–6 Spieler ab 8)

LIEBE

Monopoly

Du wolltest immer schon einmal das Leben von Donald Trump nachfühlen? Dann gründe bei Monopoly dein eigenes Grundstücks- und Immobilien-Imperium und zieh deinen Gegnern das Spielgeld aus der Tasche. Hierfür braucht ihr kleinen und großen Kapitalisten nur genügend Zeit und Ruhe – eigentlich das perfekte Quarantäne-Spiel. (ab 90 Minuten, 2–8 Spieler ab 8)

LIEBE

Mensch ärgere dich nicht

Das Spiel zur Pandemie? Wohl kaum. Die Mutter aller Brettspiele wurde schon 1907 erfunden und eroberte sogar Literatur und Film. Pädagogisch anspruchsvoll lernen hier kleine und große Hitzköpfe spielerisch von den Oldies verlieren. (30 Minuten, 2–8 Spieler ab 5)

LIEBE

Malefitz

Rot ist ein Revolverheld, Grün eine Dame mit Cocktailkleid, Gelb ein Mädchen mit Haarschleife, Blau ein alter Mann mit grauem Bart – schon die Farbauswahl ist bei diesem munteren Spiel der erste Wettbewerb. Unter dem Namen Barricade (benannt nach den Sperrsteinen, die für den Spielverlauf entscheidend) wurde es aus Deutschland in viele andere Länder exportiert. (30–45 Minuten, 2–4 Spieler ab 6)

LIEBE

Risiko

Wenn es um die Weltherrschaft geht, dann ist entweder ein James-Bond-Bösewicht die Ursache oder man spielt Risiko. Sicher, hier erobern bzw. befreien Armeen mit Würfelglück Länder und Kontinente, aber Risiko ist ebenso wenig ein Kriegspiel wie Mensch ärger dich nicht. Eigentlich geht es hier nämlich um diplomatisches Handeln und Strategie. (ab 90 Minuten, 2–6 Spieler ab 1)

LIEBE

Das verrückte Labyrinth

Schiebung! Was zunächst nach Betrug klingt, hat hier System und garantiert jede Menge Spaß für Jung und Alt. Das Brettspiel, bei dem das übrig gebliebene Element reihum wieder ins Spiel geschoben wird, erfordert räumliches Vorstellungsvermögen, denn schon verschieben sich wieder Mauern und Wege. (2–4 Spieler ab 7)

LIEBE

Trivial Pursuit

Alternative Fakten haben hier keine Chance! Auf der Jagd nach dem Belanglosen – so die Übersetzung des Titels – zählt nur solides Allgemeinwissen. Wer durch korrektes Beantworten von mittlerweile bereits 200.000 Fragen aus sechs Kategorien seinen Spielstein zuerst mit allen Wissensecken gefüllt hat, ist Sieger! (90 Minuten, 2–6 Gruppen ab 12)

LIEBE

Scrabble

Über 100 Millionen Spiele wurden bisher in über 30 Ländern verkauft. Dabei geht es nur darum, mit zufällig gezogenen Buchstaben möglichst lange Worte zu bilden, denn jeder Buchstabe zählt Punkte. Ob man es mag Buchstaben aneinanderzulegen, oder darüber zu streiten ob Wörter existieren oder nicht – an Scrabble kommt man nicht vorbei! (50–90 Minuten, 2–4 Spieler ab 10)

LIEBE

Reversi

Was eben noch dem einen gehörte, zeigt nun die gegnerische Farbe. Ohne dem Mitspieler eine Vorlage zu geben, kann man kaum einen Zug machen. Wer den ersten Fehler macht, gerät schnell in Rückstand. Einfache Regeln + simples Spielmaterial = anspruchsvolles Strategiespiel (5–60 Minuten, 2 Spieler ab 5)

LIEBE